Datenschutzerklärung

Es gelten europaweit die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden DSGVO). Wir möchten Sie über die durch unser Unternehmen durchgeführte Verarbeitung personenbezogener Daten nach Maßgabe dieser Verordnung (vergleiche Artikel 13 und 14 DSGVO) informieren. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung haben, können Sie diese jederzeit an die unter Ziffer 1.3 bzw. 1.5 angegebene E-Mailadresse richten.

Inhaltsübersicht:

1. Überblick

1.1 Geltungsbereich

1.2 Über mindu

1.3 Verantwortlicher im Rahmen der mindu Website, des Webportals und der App

1.4 Gemeinsame Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Patienten

1.5 Datenschutzbeauftragter

1.6 Patientenfragebogen und Videokommunikation in mindu: Einsatz von IVPcheck und IVPview

2. Die Datenverarbeitungen im Einzelnen

2.1 Allgemeines zu den Datenverarbeitungen

2.2 mindu – Website, Webportal (für Behandler/Praxispersonal) und App (für Patienten)

3. Betroffenenrechte

3.1 Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

3.2 Auskunftsrecht, Art. 15 DSGVO

3.3 Berichtigungsrecht, Art. 16 DSGVO

3.4 Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 DSGVO

3.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

3.6 Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

3.7 Widerrufsrecht bei Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

3.8 Beschwerderecht, Art. 77 DSGVO

1. Überblick

In diesem Abschnitt der Datenschutzerklärung finden Sie Informationen zum Geltungsbereich, zu mindu sowie zum Verantwortlichen für die Datenverarbeitung und dessen Datenschutzbeauftragten.

1.1 Geltungsbereich

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von mindu erhobenen personenbezogenen Daten. Wir erläutern den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten beim Besuch der Website (https://www.mindu.de), bei der Nutzung des mindu Webportals unter https://web.mindu.de bzw. in der mobilen mindu App, welche im Google Play Store und App Store verfügbar ist.

1.2 Über mindu

mindu ist eine telemedizinische Plattform in Kombination mit einer App, welche Behandler (Ärzte und Therapeuten) als Leistungserbringer und Hilfesuchende (Patienten) miteinander verbindet. Nach der Registrierung in der App können Patienten Termine bei registrierten Ärzten/Therapeuten zur Videosprechstunde buchen. mindu stellt in diesem Zusammenhang die Videokommunikation sowie eine digitale Patientenakte bereit, damit Informationen und Dokumente aufbewahrt und zwischen Patient und Behandler ausgetauscht werden können. In Vorbereitung auf ein Gespräch in mindu erhalten Patienten vorab einen diagnostischen Fragebogen.

1.3 Verantwortlicher im Rahmen der mindu Website, des Webportals und der App

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung – also derjenige, der über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet – im Zusammenhang mit den Verarbeitungen ist

IVPNetworks GmbH (IVP)                                                                             
Conventstraße 8 – 10
22089 Hamburg
Tel.: 040 226306785
datenschutz@mindu.de

1.4 Gemeinsame Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Patienten

Therapeutische/Ärztliche Leistungen an gesetzlich/privat versicherten Patienten werden in der Regel von unabhängigen Behandlern erbracht. IVP stellt mit mindu hierfür die technische Lösung bzw. die administrativen Voraussetzungen bereit.

Personenbezogene Daten von Patienten werden für einige Datenverarbeitungszwecke gemeinsam mit dem über mindu behandelnden Arzt/Therapeuten verarbeitet. In diesen Fällen sind IVP und der jeweilige Behandler gemeinsam für die Verarbeitung der personenbezogenen Patientendaten verantwortlich (siehe Kapitel 2.2.3 der Datenschutzerklärung).

Sofern IVP im Einzelfall bei privat versicherten Patienten zusätzlich als Behandler auftritt, werden die medizinischen Leistungen im mindu Webportal dokumentiert und abgerechnet. In diesem Sonderfall liegt die alleinige Verantwortlichkeit der Datenverarbeitungen bei IVP.

1.5 Datenschutzbeauftragter

Kontakt zu unserem Datenschutzbeauftragten können Sie wie folgt aufnehmen:

Kontaktformular:
https://www.dsextern.de/anfragen

DS EXTERN GmbH
Dipl.-Kfm. Marc Althaus
Frapanweg 22
D-22589 Hamburg     

1.6 Patientenfragebogen und Videokommunikation in mindu: Einsatz von IVPcheck und IVPview

Die Durchführung der Videosprechstunde in mindu erfolgt über die Videolösung IVPview, die nach den Anforderungen von KBV und dem GKV-Spitzenverband zertifiziert ist. Grundlage der Zertifizierung sind folgende Regelwerke: Kriterienkatalog zur Zertifizierung einer IT-gestützten Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 42 DSGVO – information privacy standard© (Datenschutz) Version 0.85 vom 25.06.2021 sowie Anforderungen zur Zertifizierung einer Online-Videosprechstunde gemäß § 5 Abs. 2 lit. a Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag – Ärzte SGB V – ips – Videosprechstunde – IT©, Version 0.83, 23.09.2020 (Informationstechniksicherheit). Die Informationen zur Datenverarbeitung in IVPview können Sie hier einsehen.

Zur Vorbereitung auf die Videosprechstunde in mindu erhalten Patienten vor Ihrem Termin in der Regel per E-Mail einen Link zu einem diagnostischen Patienten-Fragebogen IVPcheck. Dieser dient der optimalen Vorbereitung auf die Onlinesprechstunde mit mindu. IVPcheck ist ein Medizinprodukt mit CE-Kennzeichnung der Risikoklasse 1. Informationen zur Datenverarbeitung in IVPcheck können Sie hier einsehen.

2. Die Datenverarbeitungen im Einzelnen

In diesem Abschnitt der Datenschutzerklärung informieren wir Sie im Detail über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Zur besseren Übersichtlichkeit gliedern wir diese Angaben nach bestimmten Funktionalitäten.

2.1 Allgemeines zu den Datenverarbeitungen

Für alle nachstehend dargestellten Verarbeitungen gilt, soweit nichts anderes angegeben wird:

2.1.1 Keine Verpflichtung zur Bereitstellung

Es besteht weder eine vertragliche noch gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Sie sind nicht verpflichtet, Daten bereitzustellen.

2.1.2 Folgen der Nichtbereitstellung

Bei erforderlichen Daten (Daten, die bei der Eingabe als Pflichtangaben gekennzeichnet sind) hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass die betreffende Leistung nicht erbracht werden kann. Ansonsten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass unsere Dienste nicht in gleicher Form und Qualität erbracht werden können.

2.1.3 Übermittlung an staatliche Behörden

Wir übermitteln personenbezogene Daten an staatliche Behörden (einschließlich Strafverfolgungsbehörden) nur, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder es zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

2.1.4 Cookies Webportal & mindu-App

Das Webportal (https://web.mindu.de) nutzt lediglich technisch notwendige Session-Cookies. Alle Session-Cookies werden mit Beendigung des Browsers gelöscht und sind nur für die aktuelle Browsersitzung gültig. Bei der Nutzung der mindu-App, verfügbar im Google Play Store bzw. im App Store, nutzen wir im Rahmen der Authentifizierung den offenen Standard der JSON Web Token.

2.1.5 Webanalyse 

Auf unserer Website (https://www.mindu.de/) verwenden wir die Software „Matomo“ als Analysetool, welche wir auf unseren eigenen Servern hosten, sodass kein weiterer Austausch der Daten stattfindet.

Für unsere Website, auf der ausschließlich Informationen bereitgestellt aber keine persönlichen Daten eingegeben werden, werden Cookies verwendet. Durch die Verkürzung der IP Adressen ist eine Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen.

Die Verwendung von Cookies erfolgt erst nach aktiver Einwilligung durch den Nutzer. Wenn der Nutzer eingewilligt hat, erfolgt die Verarbeitung von Daten auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a) DSGVO.

Cookies sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Sie ermöglichen es uns, die Benutzung unserer Webseite zu analysieren, zu optimieren und auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.

2.1.6 Speicherdauer

Wir speichern Ihre Daten nicht länger, als wir sie für die jeweiligen Verarbeitungszwecke benötigen. Sind die Daten nicht mehr erforderlich, werden diese regel­mäßig gelöscht, es sei denn, deren befristete Aufbewah­rung ist weiterhin notwendig. Gründe hierfür können z.B. Folgende sein:

  • Die Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten
  • Das Erhalten von Beweismitteln für rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften

2.1.7 Kategorien von Empfängern

Neben den unten explizit aufgeführten Empfängerkategorien werden personen-bezogene Daten auch an folgende Kategorien von Empfängern übermittelt: Versanddienstleister, Telefon- und Faxanbieter, weiterbehandelnde Ärzte (Hausärzte, Fachärzte) und Therapeuten, andere Partner des Gesundheitswesens.

2.1.8 Datenkategorien

  • Accountdaten: Login-/Benutzerkennung und Passwort
  • Personenstammdaten: Titel, Anrede/Geschlecht, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Patienten-ID (Pseudonym)
  • Adressdaten: Name der Organisation/Praxis, Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusätze, PLZ, Ort, Land, BSNR
  • Kontaktdaten: Telefonnummer(n), Telefaxnummer(n), E-Mail-Adresse(n)
  • Anmeldedaten: Informationen über den Service, über den Sie sich angemeldet haben; Zeitpunkte und technische Informationen zu Anmeldung, Bestätigung und Abmeldung; bei der Anmeldung von Ihnen angegebene Daten
  • Bestelldaten: Bestellte Produkte, Preise, Zahlungs- und Lieferinformationen
  • Zahlungsdaten: Kontodaten, Kreditkartendaten, Daten zu anderen Zahlungsdiensten
  • Zugriffsdaten: Datum und Uhrzeit des Besuchs/Nutzung unseres Service; die Seite, von der das zugreifende System auf unsere Seite gelangt ist; bei der Nutzung aufgerufene Seiten; Daten zur Sitzungsidentifizierung (Session-ID); außerdem folgende Informationen des zugreifenden Computersystems: verwendete Internet Protokoll-Adresse (IP-Adresse), Browsertyp und -version, Gerätetyp, Betriebssystem und ähnliche technische Informationen.
  • Daten nach Art. 9 DSGVO: Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die genetischen Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person.
  • Qualifikationsdaten/Vorstellungsdaten: KV-Zugehörigkeit, Fachrichtung, LANR, Daten zur Approbation, Profilfoto Behandler, Vorstellungstexte
  • Abrechnungsdaten: Angaben zum behandelnden Arzt/Therapeut, Datum der Leistungserbringung, erbrachte Leistung, Preis der Leistung, ggf. Behandlungsdauer, Personenstammdaten, Anschrift, Versicherungsdaten und Diagnose des Patienten

2.2 mindu – Website, Webportal (für Behandler/Praxispersonal) und App (für Patienten)

Im Folgenden wird beschrieben, wie wir Ihre personenbezogenen Daten bei der Nutzung dieser Dienste verarbeiten.

2.2.1 Informationen zur Verarbeitung


Patientendaten

Datenkategorie

Zweckbestimmung

Rechtsgrundlage

Ggf. berechtigtes Interesse

Zugriffsdaten

Nutzung der App

Registrierung des Patienten in der App

Anmeldung des Patienten im Benutzerkonto der App

Terminbuchung durch den Patienten in der App

Durchführung der Videosprechstunde in der App

Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Ordnungsgemäße Funktion der App, für Bewertungen und zur Weiterentwicklung der App

Bereitstellung des Services

Accountdaten

Registrierung in der App

Anmeldung in der App

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Personenstammdaten

Registrierung des Patienten in der App

Terminbuchung durch den Patienten in der App

Abrechnung von Leistungen

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO), Einwilligung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO)

Adressdaten

Registrierung des Patienten in der App

Abrechnung von telemedizinischen Leistungen/Erhalt von Rezepten o. ä. und Rechnungen

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Kontaktdaten

Registrierung des Patienten in der App

Terminbuchung

Anmeldung in der App

Erhalt von Benachrichtigungen und Patienten-Fragebogen, optional Newsletter

Vertragsbezogene Kommunikation

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO), Einwilligung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO)

Daten nach Art. 9 DSGVO

Registrierung des Patienten in der App

Terminbuchung durch den Patienten in der App

Durchführung der Videosprechstunde in der App

Führen der Patientenakte in mindu (z.B. Erstellung der Behandlungsempfehlung, Notizen etc.)

Erfassung und Abrechnung der Leistungen

Prüfung Kostenübernahme der Behandlungskosten

Einwilligung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO)

Abrechnungsdaten

Erfassung und Abrechnung von Leistungen

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Speicherdauer:
Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. Aufbewahrungsfristen für medizinische Daten: 10 Jahre n. § 630f BGB und für abrechnungsrelevante Daten: 10 Jahre n. §147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr. 1, 4 und 4a AO, § 14b Abs. 1 UStG


Daten des Behandlers / Praxispersonals

Datenkategorie

Zweckbestimmung

Rechtsgrundlage

Ggf. berechtigtes Interesse

Accountdaten

Registrierung im Webportal

Anmeldung im Webportal

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Personenstammdaten

Registrierung des Behandlers im Webportal

Identifizierung

Prüfung der Anforderungen zur Nutzung von mindu

Kontaktaufnahme

Abrechnung

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Adressdaten

Registrierung des Behandlers im Webportal

Erhalt von Rechnungen

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Kontaktdaten

Registrierung des Behandlers in der Videosprechstunde

Terminvereinbarung mit Nutzern

Erhalt von Rechnungen

Vertragsbezogene Kommunikation

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Anmeldedaten

Anmeldung in der Videosprechstunde

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Zugriffsdaten

Anmeldung im Webportal

Durchführung der Videosprechstunde

Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1f DSGVO), Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Ordnungsgemäße Funktion von mindu, für Bewertungen und zur Weiterentwicklung von mindu

Qualifikations-/ Vorstellungsdaten (Behandlerprofil)

Terminvereinbarung mit Nutzern

Registrierung des Behandlers im Webportal

Prüfung der Anforderungen zur Nutzung von mindu

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO), Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Bestelldaten

Rechnungsstellung

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Zahlungsdaten

Rechnungsstellung

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Abrechnungsdaten

Erfassung und Abrechnung von Leistungen

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Speicherdauer:
Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. Aufbewahrungsfristen für medizinische Daten: 10 Jahre n. § 630f BGB und für abrechnungsrelevante Daten: 10 Jahre n. §147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr. 1, 4 und 4a AO, § 14b Abs. 1 UStG


2.2.2 Empfänger der personenbezogenen Daten

Empfängerkategorie

Betroffene Daten

Rechtsgrundlage der Übermittlung

Ggf. berechtigtes Interesse

Hosting-Dienstleister

Alle unter 2.2.1 genannten Daten

Auftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)

Teilnehmende Behandler

Alle unter 2.2.1 genannten Daten

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Videositzungsanbieter

Verbindungsdaten, Zugriffsdaten

Auftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)

Krankenkassen (bei gesetzlich versicherten Patienten), Krankenversicherungen (bei privat versicherten Patienten)

Personenstammdaten, Adressdaten, Daten nach Art. 9 DSGVO, Abrechnungsdaten

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Zuständige Kassenärztliche Vereinigungen (bei gesetzlich Versicherten)

Personenstammdaten, Adressdaten, Daten nach Art. 9 DSGVO, Abrechnungsdaten

Vertrag (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)


2.2.3 Gemeinsame  Verantwortlichkeit für Patientendaten

Zum Teil verarbeiten mindu (bzw. die IVPNetworks GmbH) und die behandelnden Ärzte/Therapeuten personenbezogene Daten von registrierten Patienten gemeinsam. Hiervon sind die nachfolgenden Verarbeitungsvorgänge betroffen:

  1. Erhebung und Speicherung von Patientendaten im Rahmen der Patientenaufnahme/-registrierung
  2. Ausstellung von Dokumenten wie Rezepte, Überweisungen, Behandlungsempfehlungen, Rechnungen etc.
  3. Dokumentation der Behandlung
  4. Abrechnung der therapeutischen/ärztlichen Leistungen mit den zuständigen KVen
  5. Anzeigen von Leistungen gegenüber der zuständigen Krankenkasse/-versicherung
  6. Mögliche Kontaktaufnahme im Rahmen der telemedizinischen Behandlung

Bei den gemeinsam verarbeiteten Daten handelt es sich um folgende:

  • Personenstammdaten
  • Adressdaten
  • Kontaktdaten
  • Daten nach Art. 9 DSGVO
  • Abrechnungsdaten

IVP hat in diesem Zusammenhang eine Vereinbarung nach Art. 26 DSGVO mit den einzelnen Behandlern abgeschlossen. Die Vereinbarung beinhaltet die genannten Verarbeitungsschritte sowie die jeweiligen Verantwortlichkeiten.

Der Arzt/Therapeut ist für die Datenverarbeitung im Rahmen der telemedizinischen Behandlung auf Basis des Behandlungsvertrages allein verantwortlich.

Damit die Behandler Leistungen in mindu erbringen können, setzen sie externe Dienstleister ein, welche in manchen Fällen personenbezogene Daten verarbeiten. Dabei handelt es sich beispielsweise um Dienstleister zur Bereitstellung der technischen Infrastruktur, des Housing und Hosting, der Praxissoftware und anderen Systemen zur Versorgung. All jene sind für die Behandler als Auftragsverarbeiter tätig und dazu verpflichtet, personenbezogene Daten lediglich gemäß den Weisungen des Behandlers zu verarbeiten.

Möchten Sie Ihre Betroffenenrechte (Kapitel 3) in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten und die genannten Verarbeitungsschritte ausüben, wenden Sie sich bitte an die IVP (Kontaktdaten siehe Kapitel 1.3).

2.2.4 Drittstaatenübermittlung

Eine Übermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

3. Betroffenenrechte

3.1 Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben.

3.2 Auskunftsrecht, Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht zu erfahren, ob Sie betreffende personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden, welche personenbezogenen Daten dies ggf. sind, sowie weitere Informationen gemäß Art. 15 DSGVO zu erhalten.

3.3 Berichtigungsrecht, Art. 16 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

3.4 Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe zutrifft und die Verarbeitung nicht für einen der in Art. 17 Abs. 3 DSGVO geregelten Zwecke erforderlich ist.

3.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Sie sind berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 Buchst. a) bis d) DSGVO geregelten Voraussetzungen gegeben ist.

3.6 Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Weiterhin haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder zu erwirken, dass eine direkte Übermittlung durch uns geschieht, sofern dies technisch möglich ist. Dies soll immer dann gelten, wenn die Grundlage der Datenverarbeitung die Einwilligung oder ein Vertrag ist und die Daten automatisiert verarbeitet werden. Für nur in Papierform vorgehaltene Daten gilt dies demnach nicht.

3.7 Widerrufsrecht bei Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, wird dadurch nicht berührt.

3.8 Beschwerderecht, Art. 77 DSGVO

Sie haben ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde. Die zuständige Behörde ist:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien und Hansestadt Hamburg – Körperschaft des öffentlichen Rechts
Herr Thomas Fuchs
Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 – 4040
Fax: 040 / 428 54 – 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Stand: 03.03.2022

mindu

Ihre Videosprechstunde für schnelle und professionelle Hilfe bei psychischen Belastungen

Preise / Kostenübernahme

Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten, egal wo Sie versichert sind. Privatversicherte können die Rechnung wie gewohnt bei ihrer Versicherung einreichen.

© 2022 IVPNetworks GmbH